Flughafen Frankfurt

Einer der größten Flughäfen Europas – Frankfurt Airport – bietet Arbeitsstätte für mehr als 500 Unternehmen und über 70.000 Mitarbeitern.

Um dem Wachstum des Standorts gerecht zu werden, wird permanent ausgebaut. Eine gesamte Region profitiert von den damit verbundenen Investitionen – und das langfristig. Gesamtwirtschaftlich beeindruckend.

Die LÜFT GmbH ist stolz darauf, die Fraport AG seit vielen Jahren zu ihrem Kundenstamm zählen zu können. 

Unser Leistungsspektrum ist flexibel, vielseitig, abwechslungsreich und technisch auf sehr hohem Niveau. Wir stellen Ihnen nur einige der ausgeführten Maßnahmen vor: 

Referenz 1
Gleitwand Terminal 1

Gleitwand - Leitsystem - Verkehrstechnik

Traurig graue Betonleitwände wurden im Werk Budenheim farbig gestaltet und während einer ruhigen, verkehrsreduzierten Nacht durch unser erfahrenes Montageteam fachgerecht eingebaut.

Referenz 2
Leit- und Beschilderungssystem

Leit- und Beschilderungssystem - Verkehrstechnik - Beschilderung

Die Verantwortlichen des Flughafens haben sich mit den Schilderexperten der LÜFT GmbH zusammengetan, um ein wirtschaftlich tragbares, optisch ansprechendes und straßenverkehrsrechtlich konformes Leit- und Beschilderungssystem zu entwickeln.

Das ist gelungen. Sukzessive werden vorhandene Schilder an den 2011er Standard angepasst. 

Referenz 3
Sonderanfertigungen aus Stahl

Stahlgeländer - Sonderelement Verkehrstechnik - Flughafen

Um die Sicherheit der Besucher auf dem Aussichtspunkt Ost zu gewährleisten, wurde das Stahlgeländer eingebaut. Planung, Lieferung und Montage wurden Juli 2009 ausgeführt. 

Rammschutz - Sonderelement Verkehrstechnik

Um Brückenpfeiler vor Anfahrt durch Schwerlastverkehr zu schützen, werden Sonderelemente aus verzinktem Stahl als Rammschutz montiert. Die angeschweißten Fußplaten dienen zum Verdübeln. 

Neben der Planung, Lieferung und Montage im August 2009 hat die Firma Lüft auch den statischen Nachweis erbacht. Und genau das ist eine unserer Stärken: Fachkompetenz von der Beratung über die Planung bis hin zur Umsetzung.

Referenz 4
Sonderanfertigung aus Recycling-Kunststoff

Insel Verkehrstechnik - Sonderanfertigung

Dieses Element wurde im Werk Budenheim den Vorgaben der FRAPORT AG angepasst: Die Insel wurde auf Solllänge gekürzt, die sonst gerade ausgebildeten Ränder wurden abgeschrägt, eine zusätzliche, große Aussparung mittig hergestellt.

Kombiniert mit zwei Anfahrelementen wird auf die adaptierte Beruhigungsinsel ein Kartenlesegerät installiert. Die Verkabelung wird unter der Insel durchgeführt, um das Lesegerät anzuschließen. Die bereits befestigen Ankerstangen ermöglichen punktgenaues Aufsetzen und Fixieren des Lesegeräts.

Beruhigungsinseln - Recycling-System für die Verkehrstechnik

Und so zeigt sich Maßnahme im fertigen Zustand:

Die Kartenlesegeräte konnten zügig und ohne großen Aufwand ganz einfach montiert werden, dank präziser Vorarbeit.

Lästiger Fahrbahnaufbruch, Fundamentierung, lange Bauzeiten?
Fehlanzeige bei den cleveren LÜFT Systemen!

 

 

Ansprechpartner

Volker Künstler 

Telefon: 06139 - 2936-0
E-Mail: info@lueft.de